• leihdirwas@naturns.org

Wie funktionierts ??


Ich freue mich, dass Du diese Nutzungsbedingungen liest und ich möchte das „Kleingedruckte“ auch kurz halten.

Los geht's:
Ich habe eine kostenlose und werbefreie Plattform erstellt, die Dir das Ausleihen von Sachen in deiner Nachbarschaft (also auf Naturns und die nähere Umgebung begrenzt) ganz unkompliziert ermöglicht.

Jeder war schon mal in der Situation wo er nur kurz etwas gebraucht hätte, es sich jedoch nicht gleich kaufen wollte bzw. es sich nur borgen wollte. Aber von wem ???? Wer hat das ??

Genau hier kommt www.leihdirwas.naturns.org ins Spiel.

Du kannst auf der Plattform nachsehen ob es in deiner Nähe jemanden gibt der diese Leihsache hat und auch verleihen würde.

Die Plattform ist für alle offen und bedarf auch keiner Registrierung. Natürlich funktioniert es nur wenn so viele wie möglich auch Sachen zur Verfügung stellen.
Sicher hat jeder mind. 3 Sachen die er ohne weiteres ausleihen würde. Schickt mir einfach eine E-Mail mit der Produktbeschreibung und einem Foto dazu. Ich stelle es dann für euch online. Für eine schnelle Kontaktaufnahme des Suchenden wäre es toll wenn ihr eure Telefonnummer oder die E-mail-Adresse dazugeben könntet.
Falls das nicht erwünscht ist schalte ich unter dem Artikel ein Leihanfrage-Formular frei. Dieses erreicht mich und ich werde die Anfrage dann an den Verleiher weiterleiten und den Kontakt herstellen. (dauert dann halt einen Moment länger).

PS.
Leihverträge
kommen untereinander zustande, nicht mit dieser Plattform. Eine Vorlage zu einem Leihvertrag findet ihr hier , falls sich die Personen nicht kennen und für Minderjährige unterschreibt ein Erziehungsberechtigter den Leihvertrag.

Und übrigens: Lebewesen sind keine Leihsachen.

Ich nutze Texte, Bilder und andere Inhalte nur auf dieser Plattform oder in Socialnetworks wie zB.  Facebook.

Alle Leihsachen und Nutzer/innen können bei mir gemeldet werden, wenn unangemessenes Verhalten vorliegt, direkt per Mail an leihdirwas@naturns.org





>> Was passiert, wenn eine Sache kaputt geht? <<

1. Beim Leihen ist Vertrauen wichtig, wie bei jedem „Sharing“. Beispielsweise beim Couchsurfing, wo der Wohnungsschlüssel überlassen wird, und noch mehr bei Mitfahrgelegenheiten, wo auf die Fahrkünste von Unbekannten vertraut wird.

2. Wir fördern den Vertrauensschutz: Ich empfehle einen Blick auf den Ausweis (evtl. inkl. ein Handyfoto davon) vor Abgabe der Leihsache und evtl. einen Abschluss eines schriftlichen Leihvertrages.

3. Wichtig ist auch, dass alle Nutzer die gleichen Rollen einnehmen sollten: Sie leihen und verleihen. Damit ist im Kopf immer der Gedanke, dass mit den Leihsachen gut umgegangen wird.

4. Sollte etwas kaputt gehen, dann wird ein Ausgleich durch den Entleiher erfolgen, wie bei jedem Schaden, der angerichtet wird.

5. …und letztlich können Nutzer, die auch nach diesen vier Punkten nicht überzeugt sind, zum Start einfach Sachen verleihen, die nicht oder nur sehr schwer kaputt gehen können.

 

Leih dir was © 2016 - Blogger Templates | TemplatelibDesigned by Templateism, Distributed By Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Blogger.